Luther, das Apfelbäumchen und die Bienen



500 Jahre Reformation! Das war am Nachmittag des 19. Oktober 2017 der Anlass für ein Apfelbäumchen-Fest auf der Bienenweide des Herder-Gymnasium.

SchülerInnen und LehrerInnen beim Fest

Das Fest wurde gemeinsam von einem Kollegen des Fachbereiches Religion, der Schulleitung, der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), der Bienen-AG und der anlaufenden Schülerfirma "Honeycombs" des Herder-Gymnasiums organisiert. Bei herrlichem Herbstsonnenschein feierten neben zuvor Genannten viele Schülerinnen und Schüler und Kolleginnen und Kollegen der Schule das Einpflanzen des von der SDW gespendeten Apfelbäumchens.

Wie Herr Maertens (Fachbereich Ethik/Religion) in seiner wundervollen Rede darstellte, wird Martin Luther der Ausspruch zugeschrieben: "… Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen...". Dieses Zitat nahm der Ortsverband Brandenburg der SDW, dessen Vorstandsmitglied u. a. Herr Bartz ist, zum Anlass, im Lutherjahr eine Pflanzaktion für Apfelbäume zu initiieren.

Was wäre sinnvoller, als ein solches Apfelbäumchen auf der Bienenweide zu pflanzen, wo es den Bienen im zeitigen Frühjahr als nahezu einzige Nahrungsquelle dienen und dadurch im zeitigen Herbst (vermehrt) Früchte tragen könnte? So prägen Luthers Gedanken der Erneuerung sowie sein Weitblick auch 500 Jahre nach der Veröffentlichung seiner 95 Thesen das Schulleben heutiger und künftiger Schülerinnen und Schüler, denn das Apfelbäumchen wird zu einem großen Baum heranwachsen, dessen Früchte die heute jungen Schülerinnen und Schüler (und die Kolleginnen und Kollegen) sicher bald ernten können. Die älteren Schülerinnen und Schüler schauen vielleicht zu den traditionell stattfindenden Sommerfesten wieder in ihrer alten Schule vorbei, zu denen sie dann die Äpfel (oder von der Schülerfirma vertriebene Apfelprodukte) des von ihnen gepflanzten Baumes genießen können.

Der neue Apfelbaum

Die äußerst gelungene Zusammenarbeit der an der Organisation und Ausführung beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen hat diese Pflanzaktion zu einem kleinen Höhepunkt der letzten Schulwoche vor den Herbstferien werden lassen. Daher danken wir hiermit ganz herzlich allen an dem Gelingen des Festes Beteiligten!

Text: Inka Claus, Bilder: Anja Köhler